Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualiseren Sie auf Edge, Chrome, Firefox.
12.2023
12.2023

Merkblatt – Wiederverwendung von Bauteilen

Der Verein Cirkla setzt sich für die Wiederverwertung von Bauteilen ein und will die Kreislaufwirtschaft in der Schweiz vorantreiben. Vor kurzem hat er zusammen mit der Zirkular GmbH und der Fachstelle Städtebau- und Umweltrecht der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften das neue Merkblatt «Wiederverwendung von Bauteilen» herausgegeben. Es soll eine praxisorientierte Hilfe für zirkuläre Bauprojekte bieten. Der Leitfaden richtet sich an Baufachleute und Auftraggebende und bündelt das aus der Pioniertätigkeit gewonnene Wissen zu Leistungen und Prozessen der Wiederverwendung. Besonderes Augenmerk ist auf rechtliche Aspektegerichtet, die es zu beachten gilt.

14.12.23 – Zeitschrift Wohnen

Merkblatt Wiederverwendung www.cirkla.ch/publikationen
11.2023
11.2023

Unsere Gastprofessur am KIT geht in die Verlängerung

Bis einschließlich Winter 2024/25 ist Kerstin Müller Gastprofessorin für Zirkuläres Bauen am KIT in Karlsruhe, Fakultät Architektur.

Foto: Zirkular, Kerstin Müller

KIT Gastprofessur Aktuelle Gastprofessor*innen KIT
10.2023
10.2023

CAS Zirkuläres Bauen im Frühling 2024

Das CAS Zirkuläres Bauen findet im Frühling 2024 zum zweiten Mal statt. Die Weiterbildung wird gemeinsam von den fünf Mitgliederhochschulen (siehe Infoseite) der Kooperation EN Bau, zusammen mit den Partnern ETH Zürich und SIA, ausgeführt. Die inhaltliche Leitung liegt bei Kerstin Müller, leidenschaftliche Wiederverwenderin und Geschäftsführerin der Zirkular GmbH. In diesem Kurs sind somit immer die Spezialisten des jeweiligen Faches involviert und teilen ihr Know-how und ihre Erfahrung mit den Teilnehmenden.

CAS Zirkuläres Bauen Info CAS
10.2023
10.2023

Besser als neu – Wie man eine Bürohausfassade emissionsarm und zirkular saniert

Besser als neu erzählt am Beispiel einer Fassadensanierung eines Bürohauses in Basel, was Erhalt und Wiederverwendung von Bauteilen in der Praxis konkret bedeutet. Anhand der einzelnen Bestandteile der Fassade – von der Fensterdichtung bis hin zur Aluminiumverkleidung – wird erklärt, wie diese demontiert, gereinigt und wiederverwendet wurden, welche Materialen aber auch entsorgt und ersetzt werden mussten, und wie sich all dies auf die CO2-Bilanz des Gebäudes auswirkt.

Mit Texten von: David Vaner, Charlotte Bofinger, Andreas Ruby

Erschienen bei: Ruby Press

Auszeichnung Gutes Bauen 2023 DAM Architectural Book Award 2023
10.2023
10.2023

Abbruchhäuser werden zu Minen

Die Wegwerfmentalität prägt auch die Immobilienbranche – und so kommen über 80 Prozent des Schweizer Abfalls aus der Bauwirtschaft. Doch es entsteht gerade eine gegen­läufige Kultur: das Wieder- und Weiterverwenden von ­Baumaterialien. Das neue Jagen und Sammeln hat gerade erst begonnen.

Artikel von Esther Banz, erschienen am 13.09.23 im Magazin moneta

zum Onlineartikel
08.2023
08.2023

1. Preis Studienauftrag Ziegelei Ost Allschwil

«Habitat Ziegelei Allschwil» – more than a brick in the wall

Fünf Architekturbüros wurden beauftragt, Studien zur Entwicklung des rund 45’000 m² grossen Ziegelei Ost Areals zu erstellen. Der Vorschlag von pool Architekten (Zürich), Westpol Landschaftsarchitektur (Basel), Zirkular (Basel) und Deuring + Oehninger Ingenieure (Winterthur) überzeugte dabei in vielfältiger Hinsicht. Die Studie zeichnet sich aus durch Respekt vor der industriellen Geschichte des Areals.

Bild: pool Architekten

Ziegelei Ost ziegelei-ost.ch Espazium: Ziegelei Ost Allschwil Jurybericht